Wo bleibt Nashipai….?

Die alten Maasai fragten Memiri warum kommt Nashipai nicht?

Memiri erklärte Ihnen, dass die Grenze geschlossen wurde und niemand mehr in Kenia einreisen kann der keine permanente Aufenthaltsbewilligung oder Staatsangehörigkeit hat. Daraufhin sagten die Alten: Aber bei Nashipai können die doch eine Ausnahme machen. Nashipai ist doch eine von uns. Memiri versuchte zu erklären das dies eben momentan nicht geht, doch dies konnten die alten Maasai nicht verstehen. Nachdem viele Fluggesellschaften beschlossen die Flugzeuge am Boden zu lassen erklärte Memiri den Alten, dass ich nicht nach Kenia kommen kann, da die Flugzeuge nicht mehr fliegen. Als die Maasai dann aber doch Flugzeuge am Himmel sahen gingen sie wieder zu Memiri und sagten: Memiri wir verstehen dich nicht. Du hast uns doch erzählt das Nashipai nicht kommen kann weil keine Flugzeuge nicht mehr fliegen aber da schau dort oben fliegt doch eins……. Memiri wusste nicht mehr weiter.

Für die alten Maasai ist es schwer nachzuvollziehen was gerade in der Welt passiert.

Hierzu zählt auch, dass die Massai momentan keine Tiere verkaufen können da der grosse Maasai Markt geschlossen ist. Dies wiederum führt dazu, das viele kein Reis oder Maismehl kaufen können und nur noch Milch als Nahrungsmittel haben.

Mitten im Busch …. findet kein Gottesdienst mehr statt

Obwohl die Maasai tief im Busch wohnen, ist auch bei Ihnen das Wort „Corona“ angekommen und das es wichtig ist sich sozial zu distanzieren. Und was heisst das….

Jeden Sonntag findet in Memiris Gemeinde der Gottesdienst unter einem Baum statt. Da die Maasai gerne singen und tanzen und sehr gesellig sind, lieben sie ihren Gottesdienst. Nun wurde, wie wahrscheinlich überall in der Welt auch in der Gemeinde Inchakita, mitten im Busch, der Gottesdienst abgesagt.

Was denken die Maasai über Covid-19

Memiri sagt die Erde muss heilen da unser Planet krank ist.

Wenn der Mensch nicht mehr mit der Natur im Einklang lebt, wenn er nur noch nimmt ohne dankbar zu sein und ohne etwas zurückzugeben, wird der der über allem steht und erschaffen hat für alle ein Zeichen setzen das es reicht.

Was wäre wenn …..

Covid 19 bei den Maasai ankommen würde?

Dies möchte ich mir nicht vorstellen da die medizinische Versorgung im Busch nicht gegeben ist. Das nächste Krankenhaus ist sehr weit weg und viele haben keinen Transport oder nur die Möglichkeit mit dem Motorrad ins Krankenhaus gebracht zu werden, was ca. 3-4 Stunden dauert.

.

Bleibt gesund!

Eure Petra, Nashipai

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.